Biography

  1. English
  2. Deutsch

    Lasse-Marc Riek (1975, Deutschland) bedient sich in seinem Schaffen unterschiedlicher Ausdrucksformen. Seine Arbeiten sind interdisziplinär und lassen sich in Werkgruppen fassen, die der Bildenden Kunst sowie der Klangkunst angehören.

    Seine klangkünstlerischen Arbeiten lassen sich mit den Begriffen Akustische Ökologie, Bioakustik und Public Recording beschreiben. Hier arbeitet Riek mit der akustischen Feldaufnahme, die er mit diversen Aufnahmemedien festhält, editiert, archiviert und in unterschiedlichen Zusammenhängen vorstellt.

    Seit 1997 ist er mit Ausstellungen, Konzerten, Vorträgen und Projekten international tätig und hat in Galerien, Künstlerhäusern, Kirchen und Museen gastiert. Beiträge im öffentlich, rechtlichen Rundfunk und Fernsehen, sowie in Podcasts. Stipendien und Artist-in-Residence-Programme hat er in Finnland, Polen, Frankreich und Afrika wahrgenommen.

    Seit 1998 Zahlreiche Tonträgerveröffentlichungen auf internationaler Ebene.

    Seit 2003 Gründungsmitglied des Audioverlages Gruenrekorder, welcher sich auf Soundscapes, Field Recordings und elektro-akustische Kompositionen konzentriert und in diesen Zusammenhängen mit Künstlern und Wissenschaftlern auf internationaler Ebene agiert.

    Seit 2006 Mitglied im Europäischen Forum Klanglandschaft.

    Seit 2008 Gründungsmitglied im Verein zur Förderung von Phonographie und experimenteller Musik.